08. April 2020 /

Die Kar- und Ostertage zu Hause feiern

Hausgottesdienste und viele andere Ideen

„Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.“

Die in diesem Jahr verschlossenen Kirchengebäude können ein Anlass sein, die Dynamik der Kar- und Ostertage auf intensive Weise zu feiern. Die Hauskirche ist ein urchristlicher Gedanke – immerhin haben sich die ersten Christinnen und Christen in ihren Häusern zum Brotbrechen und zum Gebet getroffen. Gerade die vor uns liegenden wichtigsten Tage des Kirchenjahres bieten viele Möglichkeiten, die Tage zu Hause zu gestalten.

Eine Agape-Feier am Gründonnerstagabend mit selbstgebackenem Brot mit Traubensaft oder Wein und mit dem Lesen der biblischen Texte des Gründonnerstages kann ein guter Einstieg in die Feier der drei heiligen Tage sein. Auch das Zeichen der Fußwaschung aneinander zu vollziehen oder das Bild der Fußwaschung, z.B. von Sieger Köder zusammen zu betrachten, ist eine gute Möglichkeit, Jesus nahe zu kommen. Auch die Ölbergstunde kann auf meditative Weise zu Hause gestaltet werden.

Der Karfreitag bietet die Möglichkeit, den Kreuzweg zu beten oder eine eigene Form der Kreuzverehrung zu praktizieren – sei es mit Blumen oder auch durch die Gestaltung eines Kreuzes. Noch stärker als der Karfreitag ist der Karsamstag ein stiller Tag. Das Aushalten der Stille an beiden Tagen kann eine bereichernde Erfahrung sein. So können die Mahlzeiten bewusst schweigend eingenommen werden, vielleicht mit meditativer Musik. Am Karsamstag kann ein Spaziergang auf einem Friedhof eine Möglichkeit sein, den Tag der Grabesruhe Jesu zu meditieren und vielleicht auch zu bedenken, was bei mir selbst begraben liegt bzw. was ich begraben musste.

Ob ein eigenes Osterfeuer möglich ist – am Karsamstagabend oder Ostersonntagmorgen – ist sicherlich von den jeweiligen Wohnbedingungen abhängig. Wer eher ländlich wohnt, könnte frisches Osterwasser aus einer Quelle holen und die selbst verzierte Osterkerze damit benetzen. Das Wasser kann auch für einen persönlichen oder gemeinsamen Ritus der Tauferneuerung verwendet werden. Ein festliches Osterfrühstück oder ein Osterbrunch verleihen der Osterfreude kulinarisch Ausdruck.

So können die Life-Stream-Liturgiefeiern, die wir gemeinsam schauen können, durch die persönliche Gestaltung der Kar- und Ostertage ergänzt und vertieft werden.

Möge uns in diesem Jahr ganz besonders erfahrbar werden, welch tiefe Quelle das Osterfest ist und wie es uns im Herzen zu wandeln vermag.

 

Hier einige Ideen für Hausgottesdienste:

Downloads