Die Berufung und Mission der Familie

In der Kirche und der modernen Welt

Unser Bischof lädt uns ein, uns an einem Gesprächsprozess zu beteiligen: In Ihren Gremien, Gruppen, Kreisen (z. B. Familienkreisenl, kirchlichen Einrichtungen (z. B. Kindertagesstätten), ebenso in den Einrichtungen der Caritas und der Ehe-, Familien- und Lebensberatung, aber auch als Ehepaare oder Einzelpersonen.

Ihre Meinungen, Gedanken und Einschätzungen im Kontext von Ehe- und Familienpastoral sind bedeutsam und wichtig.  Daher bitte wir Sie, diese große Chance wahrzunehmen und unsere Stimme als Ortskirche zu Gehör zu bringen.

lm synodalen Gesprächsprozess soll also die Familie selbst mit ihren Erfahrungen als Gesprächspartnerin einbezogen bleiben und wird als Subjekt der Evangelisierung in der Auseinandersetzung in den Fragen um Ehe und Familie ernst genommen.
Eine „Kultur der Begegnung” und des dialogischen Aufeinander-Hörens wird somit als das leitende Anliegen von Papst Franziskus in der Begegnung mit der modernen Welt zuallererst innerhalb der Kirche selbst umgesetzt.

Weitere Hinweise zum Fragebogen und zum Zugang auf der Homepage des Bistums Dresden-Meißen  www.bistum-dresden-meissen.de/ehe-und-familie finden Sie im Anhang dieses Dokuments.