Erntedank - Dankbar sein

Ein jahrtausend alter Brauch: Das Erntedank-Fest

Jedes Jahr im Herbst feiern Christen das Erntedank-Fest. Dazu legen meist die Kinder der Gemeinde Körbchen mit Äpfeln, Kartoffeln oder Brot vor den Altar. Auf diese Weise dankt die Gemeinde symbolisch für die Gaben der Schöpfung Gottes.

Zudem besinnt sie sich, dass wir Menschen ein Teil der Natur sind und von ihr abhängig sind. Natürlich wird auch an die schwere Arbeit der Bauern gedacht, die nun endlich geschafft ist.

Das Erntedank-Fest wird in der katholischen Kirche seit dem 3. Jahrhundert gefeiert. Die Ursprünge des Festes liegen bereits vor Christus, z. B. im Judentum.
 

Die Katholische Pfarrei Heilig Geist feiert am 6. Oktober das Erntedank-Fest. Bitte bringen Sie Gaben mit. Diese werden vor den Altar gelegt.

Die Gaben kommen dann der Dresdner Tafel zu Gute.

Foto und Text: Chr. Jeglinsky