Sternsinger brachten Segen von Haus zu Haus

Malchior, Balthasar und Caspar - die Heiligen Drei Könige waren auch 2012 wieder unterwegs

Segen geben und die frohe Botschaft von Jesus Geburt weitertragen, das haben in diesem Jahr über 30 Kinder und Jugendliche unserer Gemeinde als die Heiligen Drei Könige getan. In sieben Gruppen verteilt, zogen sie zu Gemeindemitglieder als auch Nichtchristen in Löbtau, Gorbitz, Dölzschen und Pesterwitz.

"Das für mich wirklich immer wieder Erstaunliche und Überraschende ist, wie viele Menschen, die ansonsten kaum mit Kirche in Kontakt kommen sich diesen Segen wünschen. Fast die Hälfte der besuchten Familien gehört nicht zu unserer Gemeinde", berichtet Evelyn Eulitz, Mitorganisatorin. Und Verstärkung war da: "sechs neue Könige waren 2012 dabei", ergänzt Frau Eulitz.

Die diesjährige Sternsingeraktion stand unter dem Leitgedanken " Klopft an Türen, pocht auf Rechte“ und setzt damit Zeichen für Kinderrechte in Nicaragua und auch für die ganze Welt. Unsere kleine Könige sammelten so für Kinder in der Not über 2.000 Euro. Ein Dankeschön an alles Spender und vor allem an den Mut und die Ausdauer der Kinder!

Seit mehreren Jahren gibt es eine "königliche" Fahrgruppe, die auswärtige Gemeindemitglieder besucht. " Es ist immer wieder schön unserer lebendigen Gemeinde und diese besondere Gemeinschaft bei solchen Aktionen zu erleben. Die Gruppen wurden von sieben Erwachsenen begleitet und für jede Gruppe fand sich eine Mutti oder auch Großeltern, welche unsere weitreisenden Könige mit einem leckeren Mittagessen verwöhnten, " erzählt Evelyn Eulitz weiter.

Eine Tradition ist inzwischen der Besuch der evangelischen Gemeinde St. Jacobus in Pesterwitz geworden. Am 6. Januar fand dort ein Neu- jahrsempfang“ für Ehrenamtliche statt.