16. Januar 2016 /

Sternsinger waren unterwegs

Malchior, Balthasar und Caspar - die Heiligen Drei Könige brachten den Segen und kündeten von der frohen Botschaft

Segen geben und die frohe Botschaft von Jesus Geburt weitertragen, das haben in diesem Jahr über 36 Kinder und Jugendliche unserer Gemeinde als die Heiligen Drei Könige getan.

Sie besuchten über 100 Familien und Haushalte in Löbtau, Gorbitz, Dölzschen und Pesterwitz. "Ganz genau kann ich das auch nicht sagen, da kommt dann nochmal der Nachbar hier oder Freunde dort dazu. Mal ist jemand doch nicht da, aber 100 waren es mindestens laut meinen Listen", berichtet die Organisatorin Stefanie Sonntag.

Die kleine und großen Könige brachten nicht nur den traditionellen Segen "Christus Mansionem Benedicat - Christus segne das Haus", sondern sammelten auch Spenden für notleidene Kinder in Bolivien. So kamen rund 2.960,65 Euro an Spenden zusammen - allen Spendern und Helfern ein großes Dankeschön.

Das Motto der diesjährigen Sternsingeraktion war "Respekt für dich, für mich, für andere". "Ein passendes Thema auch besonders jetzt, wo viele Menschen bei uns Zuflucht suchen", ergänzt Stenfanie Sonntag.

Die Heiligen Drei Könige kamen bereits im Dezember 2015 zusammen und lernten viel über Bolivien. Es gab viele Informationen zum Land und den Menschen die dort leben. Wie sie dort leben und was es für Probleme gibt. "Es wurden Hilfsprojekte in einem Film vorgestellt und wir fragten uns im Anschluss, was für uns Respekt bedeutet. Ebenso wurden organisatorische Fragen geklärt, wer mit wem laufen will usw.", so die Organisatorin abschließend.