Zu Gast bei der "Heiligen Familie" - Krippenausstellung am 2. Advent

... eine wunderbare Einstimmung auf Heilig Abend

Am Sonntag, dem 9. Dezember 2012, zwischen 9.30 und 12.00 Uhr, gibt es wieder die Krippenausstellung im Gemeindesaal der Gemeinde St. Antonius zu bestaunen; organisiert von Familie Staubach. Parallel zur Krippenschau findet der Verkauf von fair gehandelten Waren statt.

"Im letzten Jahr hatten wir 44 Krippen von 16 Familien ausgestellt - von Bethlehem bis Mexiko, vom Erzgebirge bis Indien - gekauft, geerbt, aus dem Urlaub mitgebracht, selbst gebastelt oder selbst im Wald gesucht – aus Holz, Ton, Salzteig, Glas, Metall, Stroh, Papier… - von Krippen im Streichholzschachtelformat bis zu recht großen und umfangreichen Krippen," erzählt Jutta Staubach, Initatorin der Ausstellung. Jede Krippe hat ihre eigene Geschichte und so wird auch jede Krippe liebevoll präsentiert - mit einem Hinweisschildchen über Herkunft,  Entstehungsjahr und Leihgeber.

Gemeindemitglieder, die gerne in diesem Jahr wieder oder überhaupt Ihre Heilige Familie präsentieren möchten, melden sich vorab bei Familie Staubach (Telefon: 0351 6505653). Handelt es sich um eine kleine Krippe, kann diese auch noch bis 9.15 Uhr am 9. Dezember 2012 in den Gemeindesaal gebracht werden.

"Mich begeistert immer wieder die Vielfalt, die es an Krippen gibt, und die unterschiedliche Umsetzung des gleichen Themas. Schon unsere hiesigen Krippen sind in Material und Ausführung sehr vielschichtig. Und von den doch teils sehr unterschiedlichen Krippen in der F.A.I.R.E aus Afrika, Lateinamerika …war ich schon immer begeistert", fasst die Initatorin ihre Beweggründe zusammen. Sie organisierte bereits 2008 und 2010 die Krippenschau, die an Ausstellern gleichermaßen wie an Besuchern zunimmt.

Wem das passende Weihnachtsgeschenk noch fehlt, kann parallel zur Ausstellung Waren aus dem "Eine-Welt-Laden" erwerben - Krippen, Kaffee, Schokolade oder Tee.

 Foto: Familie Staubach