Chortreffen 2015 in Ellwangen

Die Partnerschaft der Kirchenchöre von St. Albertus Magnus und St. Antonius in Dresden-Löbtau währt inzwischen
25 Jahre. Zum jährlich gemeinsamen Singen traf man sich deshalb heuer vom 30. April bis 3. Mai im Tagungshaus Schönenberg bei Ellwangen in Baden-Württemberg.

Ellwangen bzw. die Pfarrei Schönenberg mit seiner großartigen Marien-Wallfahrtskirche ist die Heimat des Chorleiters der Dresdner Ulrich Heine. Und man spürte förmlich das Herzblut, das dieser in die Vorbereitung steckte. Dementsprechend bot ein vielfältiges Programm in Ellwangen Führungen für das Sieger-Köder-Museum, in die St.-Vitus-Basilika und durch die nächtliche Stadt, eine Wanderung nach Holbach und einen ausflug ins nahe gelegene Dinkelsbühl mit dem St.-Georgs-Münster.

Zum Höhepunkt wurde am Sonntag die Aufführung der Missa brevis in G-dur (KV 140) von W. A. Mozart unter der Leitung der Kantorin Barbara Klose und der instrumentalen Begleitung von Ulrich Heine an der Orgel und zwei Geigerinnen der Familie Heine. Die Gottesdienstbesucher in der trotz ihrer Größe vollbesetzten Wallfahrtskirche in Schönenberg bedachten dies mit langanhaltendem Applaus.

Die gemeinsamen Chorproben an den drei Tagen im sehr gastlichen Haus Schönenberg der Diözese Rottenburg, die äußerst interessanten Führungen und die gelungene Mozartmesse dieser Jubiläumsveranstaltung und ein bunter Abend mit Erinnerungsszenen in Wort und Bild wird den ca. 60 Teilnehmern tief im Gedächtnis bleiben. Und die Aussicht auf das nächste Treffen vom 17. bis 19. Juni 2016 in Dresden erleichterte die sehr emotionale Verabschiedung in Ellwangen.