Wir waren da ...

6. Tag - 24. August 2011

Gruß aus der Metropole Berlin

"Es war heiß und gut", fasst Beate (Mitorganisatorin aus St. Antonius) - den Ausflug und das Wetter zusammen. Es ist ein Muss, wenn "man" in Deutschland ist - ein Besuch der Hauptstadt.

Erster Anlaufpunkt war die Gedenkstätte Berliner Mauer, die an die Teilung Deutschlands erinnert. Nicht nur die Schicksale waren für unsere Gäste beeindruckend, sondern auch das wir so offen mit der Vergangenheit umgehen und das Dokumente öffentlich dargelegt werden, das ist in Russland unvorstellbar.

Da ein offzielle Stadtrundfahrt nicht möglich war, lud Susann (ehemalig aus St. Antonius) zu einer persönlichen Führung durch Berlins Innenstadt: Brandenburger Tor, Bundestag, die Kathedrale, Potsdamer Platz und "Unter den Linden" wurde selbstverständlich ein Erinnerungsfoto an der russischen Botschaft gemacht. Natürlich durften auch Souvenirs nicht fehlen - bevorzugt wurden T-Shirts mit "I love Berlin".

Die Zeit war viel zu schnell rum. So kam es noch zu einem kleinen Abenteuer, berichtet Beate weiter. "Wir hätten fast unseren Linienbus nach Hause verpasst. Über Umwege und andere Verbindungen und einem freundlichen Busfahrer, der seinen Kollegen anrief, dass er noch warten sollte - sind wir doch noch gut nach Dresden zurückgekehrt". ... Denn wer eine Reise macht, hat viel zu erzählen.