Saratow trifft Dresden

2. Tag - 20. August 2011

Kennenlernen und Erkunden

"Über Bewegungsspiele auf der Wiese haben wir uns näher kennengelernt", berichtet Inna (die einzige aus Pensa der Außenstelle von St. Clemens). "Ich war 2009 nicht dabei, als uns die Jugendlichen aus Eurer Gemeinde besucht haben. Umso mehr genieße ich es hier zu sein und alle sind so offen und freundlich - und sie geben mit Freude Hilfe, das ist bei uns in Russland anders" - sprudelt es förmlich aus Inna heraus.

Spätestens an der langen und gedeckten Tafel konnten unsere Jugendlichen die"fremden" Namen der Gäste aussprechen: Yulia, Igor, Wjatscheslaw; Inna, Tatjana, Diana, Olga, Schwester Lena und Schwester Natalya sowie der Priester Denis. Und wie es sich im Sommer gehört, durfte der Grill mit Würsten und Steaks nicht fehlen.

"Alle sind ziemlich motiviert uns kennenzulernen, einige kennen wir noch von unserem Besuch vor zwei Jahren - die Verständigung ist super mit Englisch, über Dolmetscher oder Hände und Füße", fasst Magnus aus unserer Gemeinde zusammen.

Nach dem entspannten "Beschnuppern" ging es am Nachmittag in die Innenstadt - Theaterplatz, Hofkirche, Brühlische Terrasse. "Die Stadt ist sehr sehr schön und wir haben die Aussicht genossen - auf die Elbe und die Ufer" - ergänzt Inna noch.